Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

Katharina Martin-Virolainen


Schreibt Kurzgeschichten, Gedichte, Romane
Übersetzt Deutsch/Russisch
Homepage https://www.martikat.de
Soziale Medien https://www.instagram.com/martikat.de
https://www.facebook.com/martikat
Wohnort Eppingen
Veranstaltungsthemen Geschichte der Schwarzmeerdeutschen
Geschichte der Wolhyniendeutschen
Russlanddeutsche Frauenschicksale
Transgenerationale Trauma der Russlanddeutschen und ihre Verarbeitung

Kontaktdaten anfordern

Weitere Angaben

Geboren 1986
Geburtsort Petrosawodsk
Beruf Journalistin und Autorin
Laufbahn Katharina Martin-Virolainen wurde in einer deutsch-russisch-finnischen Familie geboren. Ihr Vater ist ein Kasachstandeutscher, ihre Mutter die Tochter eines Finnen und einer Russin. Ihre Kindheit verbrachte sie im Dorf Tschalna. Im Jahr 1997 siedelte sie mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder nach Deutschland um. Seit 1998 lebt sie im baden-württembergischen Eppingen. Nach dem Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz veröffentlichte sie ihre ersten Kurzgeschichten und Gedichte in russisch- und deutschsprachigen Zeitschriften und im Almanach des Literaturkreises der Deutschen aus Russland. 2015 wurde Katharina Martin-Virolainen in den Literaturkreis der Deutschen aus Russland aufgenommen, seit 2018 gehört sie zum Redaktionsteam der Verbandszeitschrift der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland „Volk auf dem Weg“. Neben Beiträgen aus dem Bereich Kultur, Geschehen und Geschichte, sowie Interviews mit russlanddeutschen Persönlichkeiten, schreibt sie monatlich eine Kolumne unter dem Titel „Kathis Senf“. 2019 erschien ihr erstes Buch unter dem Titel „Im letzten Atemzug“, ein Sammelband mit meist autobiografisch angehauchten Kurzgeschichten in deutscher und 2020 in russischer Sprache. Im März 2021 erschien ihr erster Roman "Die Stille bei Neu-Landau" über das Schicksal einer schwarzmeerdeutschen Familie. Katharina Martin-Virolainen publiziert regelmäßig Artikel zur Kultur, Geschichte und Literatur der deutschen Minderheiten aus der ehemaligen Sowjetunion sowie Interviews mit russlanddeutschen Persönlichkeiten in unterschiedlichen deutsch- und russischsprachigen Medien. 2018 gründete sie in Eppingen das Russlanddeutsche Kinder- und Jugendtheater und schreibt für eigene Theaterstücke, die sich mit der Geschichte der Deutschen aus Russland auseinandersetzen.
Mitglied Literaturkreis der Deutschen aus Russland e.V.
Auszeichnung 2017: 3 Platz in der Kategorie "Kurzgeschichten" an der Bonner Buchmesse Migration,
2018: 3 Platz in der Kategorie "Gedichte" beim Literaturwettbewerb der Stadt Taucha,
2020: Förderpreis des Russlanddeutschen Kulturpreises des Landes Baden-Württemberg in der Kategorie "Literatur" für das Debütwerk "Im letzten Atemzug".
Veröffentlichungen zur Person

https://daz.asia/blog/gutesmaedchen/

https://literaturkreis-autoren-aus-russland.de/2019/04/im-letzten-atemzug-katharina-martin-virolainen/

https://www.eppingen.org/de/nachrichten/2021/04/Literatur-zur-historischen-Aufklaerung.php

https://www.leserkanone.de/index.php?befehl=autoren&autor=14335&interview=740


Werke


Bücher (2)

Die Stille bei Neu-Landau, Roman, ostbooks Verlag, Herford 2021

Im letzten Atemzug, Kurzgeschichte, ostbooks Verlag, Herford 2019


Theaterstücke (2)

Es war einmal in Wolhynien, Russlanddeutsches Kinder- und Jugendtheater, 2019

Meine Leute, Russlanddeutsches Kinder- und Jugendtheater, 2019


Beiträge

Almanache des Literaturkreises der Deutschen aus Russland e.V. 2015/2016-2020

Autoren von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z